Unternehmensgruppe Frauenrath, Heinsberg
Aktuell, informativ und vielseitig: Engels & Faridi übernimmt die redaktionelle Betreuung der neuen BAUZEIT online. Das Kundenmagazin der Heinsberger Unternehmensgruppe Frauenrath ist im Januar 2017 an den Start gegangen.
Industrie-und Handelskammer Osnabrück
Zu ihrem 150-jährigen Bestehen veröffentlicht die Industrie- und Handelskammer Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim eine umfangreiche Festschrift. Für diese erste, systematische historische Darstellung der IHK-Geschichte schreibt Dr. Marc Engels über "Wirtschaftliche Selbstverwaltung zwischen Ehrenamt und Professionalisierung".
Papiermuseum Düren
Im Herzen der traditionsreichen Papierstadt Düren bilden Papiermuseum und Leopold-Hoesch-Museum seit 25 Jahren eine Einheit. Bis zum Herbst 2017 gestaltet der Museumsverein Düren das Papiermuseum vollständig neu.
Engels & Faridi konzipieren in zeitgemäßer Architektur eine attraktive und innovative Dauerausstellung zur Welt des Papiers.
LPKF Laser & Electronics AG, GARBSEN
Die TecDax notierte LPKF ist mit ihren 800 Mitarbeitern ein weltweit führender Anbieter von Lasersystemen, die unter anderem für die Herstellung von elektronischen Bauteilen verwendet werden. Engels & Faridi schreiben anlässlich des 40jährigen Jubiläums die spannende Geschichte dieses modernen Hightech-Konzerns.
Otto Conrad. Eisenbahnbau- und Tiefbaugesellschaft mbH & Co, KG
Otto Conrad erbringt umfangreiche Bau- und Dienstleistungen rund um Gleis und Straße. Zum 100jährigen Bestehen des Kölner Unternehmens erstellen Engels & Faridi in Zusammenarbeit mit der Designagentur nonmodo eine umfangreiche, aufwändig gestaltete Chronik.
west.side gmbh
Auf industriegeschichtlich bedeutsamem Boden entsteht in den kommenden Jahren im Bonner Stadtteil Endenich ein zukunftsweisendes, urbanes Stadtquartier von großer städtebaulicher Bedeutung.
Im Auftrag der west.side gmbh konzipieren Engels & Faridi eine umfangreiche Projektzeitschrift, erforschen die Stadtortgeschichte und schreiben die meisten Beiträge.
Frauenrath Unternehmensgruppe, HEINSBERG
Für die Frauenrath Unternehmensgruppe erstellt Engels & Faridi die regelmäßig erscheinenden Unternehmenszeitschriften BauZeit und TEAMGEIST sowie den Jahresrückblick WERKBUCH. Wir entwerfen das inhaltliche Konzept, recherchieren Hintergründe, texten und redigieren.
"Wer eine Geschichte hat, sollte sie auch erzählen."
Dr. Marc Engels und Dipl.-Ing. Faridi im Interview mit den Wirtschaftlichen Nachrichten. Im Schwerpunktheft "Familienbetriebe mit Tradition" des Aachener IHK-Magazins sprechen Engels & Faridi über die Potentiale der Unternehmensgeschichte.
Wirtschaftliche Nachrichten der IHK Aachen 5/2013 (7MB)
Historische Ausstellung Otto Junker GmbH
Für den Anlagenbauer und Edelstahlgießer Otto Junker GmbH in Lammersdorf konzipieren Engels & Faridi eine unternehmenshistorische Ausstellung.
Frauenrath Unternehmensgruppe, HEINSBERG
Die mittelständische Frauenrath Unternehmensgruppe blickt auf eine über 100jährige Geschichte zurück. Das familiengeführte Unternehmen hat sich vom handwerklichen Pflasterbetrieb zum Komplettanbieter rund ums Bauen entwickelt. An den Standorten in Heinsberg und Bretnig / Sachsen arbeiten etwa 450 Mitarbeiter.
Unsere Firma wurde beauftragt, die historischen Bestände zu archivieren und spannende Geschichte der Gruppe zu schreiben.
DELTAX. Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH, KÖLN
Die Deltax, eine der größten Steuerberatungsgesellschaften im Kölner Raum, beauftragte Engels & Faridi mit der Erstellung einer Festschrift zum 40jährigen Jubiläum. Das anspruchsvoll gestaltete Buch "40 Jahre Deltax - 40 Jahre konstante Effizienz" würdigt die Geschichte des familiengeführten Unternehmens, porträtiert die Geschäftsführer, stellt Geschäftsbereiche vor und wirft einen Blick in die Zukunft.
nesseler grünzig gruppe, AACHEN
Zum 100jährigen Bestehen der nesseler grünzig gruppe in Aachen schreiben Engels & Faridi die Geschichte des Unternehmens. Die Festschrift und der Internetauftritt gewähren Einblicke in die wechselvolle Geschichte der Gruppe, die auch heute noch in Familienbesitz und in der dritten Generation inhabergeführt ist.
Mobile, interaktive App "Osnabrück 1914-1918"
Für das Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück erstellen Engels & Faridi ein Textkonzept und Thementexte für eine mobile App zum Ersten Weltkrieg in Osnabrück. An zwölf Stationen und anhand zahlreicher Einzelschicksale zeigt der digitale, interaktive Stadtrundgang die Auswirkungen des Krieges auf die Menschen der Stadt.
Vergessen? Glanzstücke der Einnerung
Jugendliche interviewen Zeitzeugen in Oberbruch. Engels & Faridi konzipieren und leiten einen zweiwöchen Workshop für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren, der sich mit der Lebens- und Arbeitswelt des durch die Vereinigte Glanzstoff AG geprägten Heinsberger Stadtteils beschäftigt. Auftraggeber: Stadt Heinsberg, Jugendamt

(c) Stadt Aachen
Stadt Aachen, Ausstellung Nadelfabrik
Für die Nadelfabrik in Aachen erstellen Engels & Faridi eine Ausstellung. Sie informiert im öffentlich zugänglichen Teil des Stadtteilzentrums über Geschichte und Gegenwart des Hauses und der umliegenden Quartiere. Engels & Faridi konzipieren, recherchieren und texten für diese Ausstellung.
Ausstellungseröffnung

30. Oktober 2011
11.00 Uhr
Nadelfabrik
Reichsweg
Aachen

Die Ausstellung zur Geschichte der Migration in Aachen dauerhaft in der Nadelfabrik in Aachen zu sehen.

Fotos der Eröffnung

Bewegung. Migration in Aachen seit 1945
Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschaft- und Sozialgeschichte, RWTH Aachen, Volkshochschule Aachen

Die Ausstellung "Bewegung. Migration in Aachen seit 1945" eröffnet im Herbst 2011. Engels & Faridi erarbeiten im Auftrag der RWTH Aachen und der VHS Aachen die wissenschaftlichen Grundlagen, führen Interviews, recherchieren Exponate und schreiben Texte. Die Schau wird zunächst für einige Monate in der "Nadelfabrik" in Rothe Erde zu sehen sein, anschließend können weiterführende Schulen der Stadt die Wanderausstellung buchen.
MUSEUM ZINKHÜTTER HOF – MUSEUM FÜR INDUSTRIE-, WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGESCHICHTE IN STOLBERG
Wir gestalten inhaltlich die interaktiven Spiel- und Hörstationen im „Forum Zinkhütter Hof“ in Stolberg.
Die interaktiven Stationen werden sehr gut angenommen. Eindrücke aus dem Forum vermittelt ein Bericht der WDR-Lokalzeit Aachen vom September 2010:
www.wdr.de/mediathek/html/regional/2010/09/22/lokalzeit-aachen-lokalzeit-unterwegs.xml
MUSEUM ZINKHÜTTER HOF – MUSEUM FÜR INDUSTRIE-, WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGESCHICHTE IN STOLBERG
Engels & Faridi übernimmt für die Erweiterung des Museums im Rahmen der Euregionale 2008 (als außerschulischen Lernort in den ehemaligen Arbeiterwohnhäusern) die Erarbeitung des inhaltlich-didaktischen Feinkonzepts, die vollständige Exponatrecherche und die Herstellung von Ausstellungstexten.

(c) http://commons.wikimedia.org
STADT AACHEN - ROUTE CHARLEMAGNE
Verfolgung und Widerstand, Zwangsarbeit, die Shoah der Juden in Aachen und die Ermordung des Oberbürgermeisters Oppenhoff sind die Themen von vier Hörstationen der neuen historischen Ausstellung im Rathaus der Stadt Aachen. Engels & Faridi haben diese Themenbereiche recherchiert und die Texte für die Hörstation geschrieben. Die Station Rathaus repräsentiert den Themenkreis "Macht" im Rahmen der in Aachen entstehenden Route Charlemagne.

(c) http://commons.wikimedia.org/
.AACHEN UNTERNEHMEN - INTERAKTIVES HAUS LÖWENSTEIN
Engels & Faridi erarbeitet im Auftrag des Lehr- und Forschungsgebietes Wirtschafts- und Sozialgeschichte der RWTH Aachen ein Ausstellungskonzept für das Haus Löwenstein, ein Standort der Route Charlemagne im Rahmen der Euregionale 2008.
Hintergrundrecherche DGB Region Südwest
Engels & Faridi recherchieren für den Deutschen Gewerkschaftsbund, Region Südwest die Zerschlagung der Freien Gewerkschaften in der Aachener Region am 2. Mai 1933.
Energieprognosen im 19. und 20. Jahrhundert – Szenarien aktiver Bedrohung der Versorgungssicherheit in der Energieversorgung Marc Engels und Alexander Faridi haben die Forschungsarbeit im Auftrag des Euskirchener Fraunhofer-Instituts für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen verfasst. Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse in Nordafrika besitzt diese Studie besondere Aktualität.
Ende Dezember 2011 ist die Studie im Fraunhofer Verlag erschienen.
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNISCHE TRENDANALYSEN
Alexander Faridi und Marc Engels stellen am 4. Mai 2011 im Rahmen des Institutsseminars des Fraunhofer INT in Euskirchen ihre neueste Studie zum Thema „Energieprognosen im 19. und 20. Jahrhundert – Szenarien aktiver Bedrohung der Versorgungssicherheit in der Energieversorgung" vor.
LEHR- UND FORSCHUNGSGEBIET WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGESCHICHTE, RWTH AACHEN
Engels & Faridi tragen zum interaktiven GR-Atlas bei. Im Auftrag des Lehr- und Forschungsgebietes Wirtschafts- und Sozialgeschichte der RWTH Aachen schreiben wir die Geschichte der Stahlindustrie in der Großregion, welche die Wallonie, Luxemburg, das Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen umfasst. Die Leitung des internationalen Projektes liegt bei Michael Pauly, Université de Luxembourg.

(c)PD-USGov-DOE
LEHRSTUHL FÜR GESCHICHTE DER TECHNIK, RWTH AACHEN
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNISCHE TRENDANALYSEN, Euskirchen
Alexander Faridi und Marc Engels erforschen deutsche Energieprognosen im 19. und 20. Jahrhundert.
DISKURSE ZUR SICHERHEIT IN ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT
Im September 2008 ist die von Alexander Faridi und Marc Engels im Auftrag des Fraunhofer INT angefertigte Studie zum Thema „Diskurse zur Sicherheit in Energietechnik und Energiewirtschaft - eine Bestandsaufnahme 1935 bis 2005" in der Schriftenreihe des Fraunhofer INT (Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart) erschienen.
Die Fraunhofer-Gesellschaft stellt die Studie als E-Print zum Download zur Verfügung.
ENERGIEWIRTSCHAFTLICHE TAGESFRAGEN (ET) - ZEITSCHRIFT FÜR ENERGIEWIRTSCHAFT, RECHT, TECHNIK UND UMWELT
Engels & Faridi schreibt „eine kurze Geschichte der elektrischen Raumheizung“ in der „et“, Heft 05/2008.
STADTBEKANNT & CO AACHEN E.V.
Ausarbeitungen zur Geschichte des Aachener Karlspreises und des Abendland-Gedankens.
ARBEITSKREIS ZUR ERFORSCHUNG DER MODERNE IM RHEINLAND e.V, DÜSSELDORF
Vortrag über „Bruno Kuske als West- und Raumforscher im Nationalsozialismus" auf der Tagung „Aspekte der Wissenschaftsgeschichte im Rheinland", November 2007
IZES gGMBH - INSTITUT FÜR ZUKUNFTSENERGIESYSTEME, SAARBRÜCKEN
Studie zur „Geschichte der elektrischen Beheizung vor dem Hintergrund der Entwicklung im Wärmemarkt und der Haushaltselektrifizierung, 1920 - 2007"
NACH MESEBERG: GELINGT SO DIE VERDOPPLUNG DER KWK BIS 2020?“
Vortrag auf dem Jahreskongress des Bundesverbandes Kraft-Wärme-Kopplung am 15. November 2007 über „Zentrale vs. dezentrale Stromerzeugung — Was können wir aus der historischen Entwicklung der Energiewirtschaft für die Zukunft lernen?“
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNISCHE TRENDANALYSEN
Vortrag im Rahmen des Institutsseminars des Fraunhofer-Instituts für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen, Euskirchen, über Diskurse zur Sicherheit in Energietechnik und Energiewirtschaft - eine Bestandsaufnahme 1935 bis 2005".
BUNDESVERBAND KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG, UNIVERSITÄT DUISBURG ESSEN
Vortrag auf dem 6. KWK-Symposium „Kraft-Wärme-Kopplung, eine wichtige Säule im Klimaschutz ", veranstaltet vom B.KWK und vom Institut für Energie- und Umweltverfahrenstechnik Universität Duisburg-Essen im Juni 2007, Duisburg.
LEHRSTUHL FÜR GESCHICHTE DER TECHNIK, RWTH AACHEN
Projekt Diskurse zur Sicherheit in Energietechnik und Energiewirtschaft".
(c) vogelsang.ip geosform ASTRID FLÖMER. PROJEKT- & QUALITÄTSMANAGEMENT
Historische Fachevaluierung der Referenten auf Vogelsang, Schleiden
BÜRO FÜR MUSEALE AUSSTELLUNGEN DOWIDAT, AACHEN
Studie zur Geschichte der Verkehrsinfrastruktur in der Wirtschaftsregion Aachen/Stolberg.
BUNDESVERBAND KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG
Vortrag vor dem B.KWK Arbeitskreis „Technik und Wirtschaft" über die „aktuelle Situation der industriellen Kraftwärmekopplung in historischer Perspektive" im Januar 2007, Duisburg.
ARBED, CENTRE UNIVERSITAIRE LUXEMBOURG
Projektmitarbeit zur Erschließung des unternehmerischen Engagements der ARBED (Aciéries Réunies de Burbach-Eich-Dudelange) im Aachener Revier.
Aufsatz in: Paul Thomes (Hg.), Rohstoffbasis und Absatzmarkt. Die Schwerindustrie des Großherzogtums Luxemburg und das Aachener Revier.
SIEMENS POWER AG
Vortrag vom 16. März 2005 im Rahmen der Expert Lectures der Siemens Power AG zum Thema „Der Turbinenbau des Mülheimer Werkes der Siemens-Schuckertwerke in den Jahren 1927 bis 1950".
NEUMAN & ESSER
Projektmitarbeit zur Erschließung der Geschichte der Neuman & Esser Group. Beitrag über die Belegschaft zwischen 1919 und 1945 zur Festschrift anlässlich des 175jährigen Bestehens.
STADT AACHEN, LEHR- UND FORSCHUNGSGEBIET WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGESCHICHTE, RWTH AACHEN
Forschungsprojekt des Lehr- und Forschungsgebietes Wirtschafts- und Sozialgeschichte der RWTH Aachen über Zwangsarbeit im Auftrag der Stadt Aachen. Projektleitung in der zweiten Phase, Zusammenstellung und Publikation des Abschlussberichtes.
INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER ZU AACHEN
Mitarbeit im Projekt zur Wirtschaftsgeschichte der Aachener Region. Aufsatz über das Handwerk in der Wirtschaftsregion Aachen nach dem Zweiten Weltkrieg.
INDUSTRIEMUSEEN IN DER EUREGIO MAAS-RHEIN
Internetprojekt der Industriemuseen in der Euregio Maas-Rhein. Beiträge über die Industrialisierung des Verkehrs, der Nahrungsmittelindustrie und der Industrie der Steine und Erden.
VEREIN DEUTSCHER INGENIEURE
„Deutsch-amerikanischer Technologietransfer in der Kraftwerkstechnik nach 1945“. Vortrag anlässlich der Technikgeschichtlichen Jahrestagung des VDI (Innovationsprozesse: Das Verhältnis USA – Deutschland, Düsseldorf 26./27. Februar 2004).
VEREIN DEUTSCHER INGENIEURE
„Eigenstromerzeugung oder Fremdstrombezug? Stromlieferungen und Stromlieferungsverträge zwischen deutscher Großindustrie und öffentlichen Energieversorgungsunternehmen in den 20er und 30er Jahren“. Vortrag anlässlich der Technikgeschichtlichen Jahrestagung des VDI (Transaktionen: Die Technik von Materialfluss und Besitzwechsel, Düsseldorf 14./15. Februar 2002).
GESELLSCHAFT FÜR UNTERNEHMENSGESCHICHTE
„Der regulierende Eingriff des Energiewirtschaftsgesetzes in den Wettbewerb zwischen öffentlicher und industrieller Stromerzeugung in den 30er Jahren“. Vortrag anlässlich des 26. Wissenschaftlichen Symposiums der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (Regulierung – Deregulierung, Recklinghausen 1./2.10.2003).
GESELLSCHAFT FÜR TECHNIKGESCHICHTE
„Eigenstromerzeugung oder Fremdstrombezug? Stromlieferungen und Stromlieferungsverträge zwischen deutscher Großindustrie und öffentlichen Energieversorgungsunternehmen in den 20er und 30er Jahren“. Aufsatz in: Technikgeschichte 70 (2003).
GESELLSCHAFT FÜR UNTERNEHMENSGESCHICHTE
„Der regulierende Eingriff des Energiewirtschaftsgesetzes in den Wettbewerb zwischen öffentlicher und industrieller Stromerzeugung in den 30er Jahren“. Aufsatz in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 49 (2004).
GRENZENLOS
„Theoretische Grundlagen und Modell der regionalen Industrialisierung“. Aufsatz in: grenzenLos 3 (2004).